Der Edelstein Granat
Granat
Granatgruppe


Vorkommen: Ural, Finnland, Polen
Schon die Ägypter trugen den Granat in früher Zeit in Halsketten, die Griechen an den Händen, Schultern und auf der Stirn. Im Mittelalter spielte der Granat eine große Rolle in den Schatzkammern der Fürsten. Der Name Granat wird nach der Ansicht mancher von der roten Farbe des Granatapfels abgeleitet, einer anderen Meinung nach stammt er von dem lateinischen Wort granum = Korn. Der Karfunkelstein der Märchen, Sagen und der Dichtung war in vielen Fällen ein roter Granat. Besonders im 19. Jahrhundert waren Granate als Edelsteine sehr in Mode und man findet sie vielfach in Broschen und Armbändern aus dieser Zeit.Der rote Granat ist ein Glücksstein der im Januar-Geborenen. Sein rotes Feuer soll ihnen Lebensmut und Ausdauer geben, Beliebtheit, Ansehen und gute Freundschaften schenken und sie vor allen möglichen Missgeschicken bewahren.

Granate sind eine Edelsteingruppe von Steinen unterschiedlicher Farbe. Gruppe von verschiedenfarbigen Mineralien mit ähnlicher chem. Zusammensetzung. Name (lat. »Korn«) wegen rundlicher Kristalle. Hauptvertreter: Pyrop, Almandin, Spessartin, Grossular, Andradit, Uwarowit.

Gemeinsame Daten aller Granate

Steinname, Bezeichnung Granat. Pyrop, Almandin, Spessartin
Grossular, Demantoid, Uwarowit
Mineralgruppe Granatgruppe
Chemische Zusammensetzung Magnesium-Aluminium-Silikat
Kristallform kubisch, Rhombendodekaeder
Härte nach Mohsscher Härteskala
7,0 bis 7,5
Spezifisches Gewicht 3,5 bis 4,2
Lichtbrechung 1,7...1,9
Transparenz durchscheinend bis durchsichtig
Farbe rot, orange, grün, gelblich, smaragdgrün
Hauptfundorte siehe enzelne Steinarten



Pyrop aus der Granat-Gruppe
Synonym: Kaprubin
Farbe: rot mit Stich ins Braunliche
Mohsharte: 7-7,5
Spez. Gewicht: 3,58-3,80
Chemie: Magnesium-Aluminium-Silicat
Transparenz: durchsichtig durchscheinend
Lichtbrechung: 1,714-1,760
war Modestein des 18. und 19 Jahrhunderts.
Hauptvorkommen: Indien Südafrika, Australien, Tschechien (Böhmen)
Verwechslungsmöglichkeit mit Almandin

Almandin aus der Granat-Gruppe
Farbe: rot mit Stich ins Violette
Mohshärte: 7,5 Spez.
Gewicht: 3,95-4,32
Chemie Eisen-Aiuminium-Silicat
Transparenz: durchsichtig, durchscheinend
Lichtbrechung: 1,78-1,830
Hauptvorkommen: Indien, Afghanistan, Brasilien, Österreich, Tschechien
Verwechslungsmöglichkeit mit Pyrop ,Rubin , Spinell

Spessartin aus der Granat-Gruppe
Farbe: orange bis rotbraun
Mohshärte: 7-7,5
SPez. Gewicht: 4,12-4,20
Chemie: Mangan-Aluminium-silicat
Transparenz: durchsichtig, durchscheinend
Lichtbrechung: 1,795-11815
Spessartin, nach früherem Fundort im Spessart.
Vorkommen: Brasilien, USA, Madagaskar, Schweden.
Verwechslungsmöglichkeit mit Hessonit

Grossular aus der Granat-Gruppe
Farbe: grün, gelblich, kupferbraun
Mohshärte: 7-7,5
Spez. Gewicht: 3,59-3,68
Chemie: Calcium-Aluminium-Silicat
Transparenz: durchsichtig, durchscheinend
Vorkommen: Ceylon, Kanada, Pakistan, Südafrika, Tansania, UdSSR, USA
Verwechslungsmöglichkeit mit Smaragd

Demantoid aus der Granat-Gruppe
Farbe: grün, smaragdgrün
Mohshärte: 6,5-7
Spez. Gewicht: 3,82-3,85
Chemie: Calcium-Eisen-Silicat
Transparenz: durchsichtig
Lichtbrechung: 1,888-1,889
Vorkommen im Ural
Verwechslungsdöglichkeit mit Grossular , Peridot

Uwarowit aus der Granat-Gruppe
Farbe: smaragdgrün
Mohshärte: 7
Spez. Gewicht: 3,41-3,52
Chemie: Calcium-Chrom-Silicat
Transparenz: durchsichtig-, durchsscheinend
Name nach russ. Staatsmann.
, Indien. USA Kanada
Verwechslungsmöglichkeit mit Smaragd